Das Klinische Ethikkomitee (KEK)

Das Klinische Ethikkomitee (KEK) des Klinikums rechts der Isar (MRI) der Technischen Universität München (TUM) ist ein unabhängiges multiprofessionelles und interdisziplinäres Forum, das Informationen, Beratung und Ausbildung zu ethischen Themen im Klinikalltag anbietet.

 

Die Ziele der Arbeit des KEK sind:

  • die ethische Reflexion im Klinikalltag zu fördern,
  • den Austausch zu ethischen Themen zu unterstützen und damit
  • die Patientenversorgung sowie die Mitarbeiterzufriedenheit zu verbessern.

 

Das KEK wurde 2011 am MRI erstmals berufen. Die Mitglieder sind Vertreter:innen aus dem ärztlichen Dienst, der Pflege, der Seelsorge, des Rechts und der Medizinethik. Sie sind in verschiedenen Ebenen der Klinik, in unterschiedlichen Fachbereichen und Funktionen am Klinikum tätig oder als externe Sachverständige zu Rechtsfragen Mitglieder des KEK. Die Berufung erfolgt durch den Vorstand des Klinikums.

Das KEK ist ein beratendes Organ. Es kann von Einzelpersonen, Behandlungs- und Stationsteams, Abteilungen oder der Geschäftsführung angefragt werden. Die erarbeiteten Empfehlungen sind nicht bindend. Alle Mitglieder des KEK unterliegen der Schweigepflicht.

Die Mitglieder des KEK sind direkt oder über die Geschäftsstelle kontaktierbar. Abhängig vom Anliegen wird das weitere Vorgehen mit den Anfragenden gemeinsam entschieden.

Kontakt Klinisches Ethikkomitee

Vorsitz: Prof. Dr. med. Alena Buyx
Geschäftsführung: Dr. med. Kathrin Knochel

Sekretariat der Geschäftsstelle
T 089 4140 – 4041
E klinische.ethik@mri.tum.de

Achtung:

Das Klinische Ethikkomitee ist NICHT für Fragen von Forschungsprojekten oder Studien im Sinne forschungsethischer und rechtlicher Begutachtung zuständig. Dies ist Aufgabe der Ethikkommission.

Kontakt

Das Institut für Geschichte und Ethik der Medizin freut sich über Ihre Kontaktaufnahme.

T  +49 89 4140 4041
M  medizinethik.med@tum.de

Kernzeiten:
Mo-Do 9:00 bis 15:00 Uhr (Am 13.09.2022 10:00-15:00 Uhr)
Fr: 9:00 bis 14:00 Uhr
Postanschrift (nur Briefsendungen!)
Institut für Geschichte und Ethik der Medizin
Ismaninger Straße 22
81675 München