Lehre am IGEM

Das Studium und die Lehre am Institut in der Übersicht

Seit Einführung der neuen Approbationsordnung im Jahr 2003 ist das Fach „Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin“ (GTE) Pflichtfach in der Ausbildung der Medizinstudierenden.

Am IGEM soll dabei medizinische Ethik nicht nur als theoretische Disziplin, sondern anhand von Fallbeispielen auch ganz praktisch vermittelt werden und die Erfahrungen der Studierenden einbinden.

Das Institut für Geschichte und Ethik der Medizin (IGEM) unterrichtet überwiegend im Studiengang der Humanmedizin der Technischen Universität München (TUM).

Das IGEM möchte mit Vorlesungen, Seminaren, Workshops und anderen Veranstaltungen dazu beitragen, dass die Ethik der Medizin noch stärker in die ärztliche Ausbildung integriert wird.

Ihre Ansprechpartner:innen im Bereich Lehrkoordination:

medizinethik.med@tum.de

Zu den Lehrveranstaltungen des IGEM gehören:

  • Vorlesung Geschichte und Ethik der Medizin (GTE)
  • Ethik- und Palliativseminar
  • Praktikum der Berufsfelderkundung (BFE)
  • Vorlesung Terminologie (Gruppe AB)
  • Wahlpflichtfach „Medizinethik“

Betreuung am Institut für Geschichte und Ethik der Medizin

Die Kurssprache ist – mit wenigen Ausnahmen – deutsch. Neben der Begleitung der medizinischen Ausbildung bietet das IGEM auch Lehrveranstaltungen für andere Studiengänge der TUM an.

Am Institut für Geschichte und Ethik der Medizin werden medizinische Doktorarbeiten sowie einzelne PhD-Dissertationsprojekte betreut. Informieren Sie sich hier zu einer möglichen Dissertation am IGEM.

Kontakt

Das Institut für Geschichte und Ethik der Medizin freut sich über Ihre Kontaktaufnahme.

T  +49 89 4140 4041
M  medizinethik.med@tum.de

Kernzeiten:
Mo-Do 9:00 bis 15:00 Uhr (Am 13.09.2022 10:00-15:00 Uhr)
Fr: 9:00 bis 14:00 Uhr
Postanschrift (nur Briefsendungen!)
Institut für Geschichte und Ethik der Medizin
Ismaninger Straße 22
81675 München