IGEM

Das Institut für Geschichte und Ethik der Medizin

Veranstaltungen

Das Institut für Geschichte und Ethik der Medizin

Innovative Forschung und Lehre

Das Institut für Geschichte und Ethik der Medizin gliedert sich in drei Forschungsschwerpunkte: Medizingeschichte, Neuro- und Medizinethik. Darüber hinaus bietet die Klinische Ethik Fallberatungen im Klinikalltag an. Herz des Instituts ist das Team an internationalen Wissenschaftler:innen, welche innovative Lehre an der Technischen Universität München (TUM) sowie der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) anbieten.

Embedded Ethics
  • Embedded Ethics bedeutet für uns die Integration Ethischer Denkstrategien dort, wo Technologie entwickelt wird
  • Gemeinsam mit unseren Kollegen in Drittmittelprojekten erforschen und entwickeln wir kollaborativ Best Practices für den Embedded Ethics Ansatz
  • Zur Verstetigung und Weiterentwicklung des Ansatzen haben wir das Munich Embedded Ethics Lab (MEEL)
Mehr
AI Ethics
  • Machine Learning wird zum festen Bestandteil von Forschung und Entwicklung in der Medizin
  • Wir arbeiten mit AI-Ethics Frameworks um die Chancen und Risiken dieser Technologien zu antizipieren und das Wissen darüber weiterzuentwickeln
Research Ethics
  • Bei der Generierung neuer Erkenntnisse spielt Forschungsethik besonders in der Medizin eine tragende Rolle
  • In unseren Konsortien entwickeln wir daher neue Ansätze für forschungsethische Fragestellungen und bringen diese in die laufenden Projekte ein
Public Health Ethics
  • Public Health Fragen rücken mehr und mehr in den Fokus der Öffentlichkeit
  • Als Gruppe engagieren wir uns in der Erarbeitung von Strategien zum Umgang mit aktuellen Fragen der Öffentlichen Gesundheit und stehen in Krisenzeiten beratend zur Seite
KEK
  • Das Klinische Ethikkomitee (KEK) hat zum Ziel einen kompetenten Umgang mit ethischen Herausforderungen in der Patientenversorgung und der klinischen Arbeit zu fördern und zu unterstützen
  • Das KEK steht als Forum für die Auseinandersetzung mit ethischen Fragen am Klinikum und zur Ethik-Fallberatung
Mehr
Ethikberatung
  • Ethische Fragen im Klinikalltag sind mannigfaltig
  • Die gemeinsame Entwicklung neuer Angebote wie Konsile und Visitenbegleitung steht im Vordergund um fundierte Beratung möglich zu machen
Mehr
Neuroethik
  • Seit 2023 gehört eine neue Professur zum Institut für Geschicht und Ethik der Medizin
  • Das Team um Dr. Marcello Ienca beschäftigt sich mit ethischen Fragen im Bereich der Neurowissenschaft und -technologien
Medizingeschichte
  • Medizingeschichte befasst sich aus historischer Perspektive mit den Entwicklungen, Kontinuitätslinien und Brüchen der Medizin
  • Ein Forschungsschwerpunkt des Instituts liegt auf dem Themenbereich der Medizin im Nationalsozialismus
  • Neben der Erforschung des Wirkens von Medizinern und Medizinerinnen steht gleichermaßen auch die Patientenperspektive im Vordergrund
Medizinethik
  • Die medizinethische Forschung und Lehre am IGEM umfasst das gesamte Gebiet der Ethik der Biomedizin und der Ethik der öffentlichen Gesundheit
  • Ein besonderer Fokus liegt auf Fragen der verantwortlichen Entwicklung und der Einführung neuer biomedizinischer Technologien im Gesundheitswesen
Medizinethik
Klinische Ethik
  • Aktuell wird das Angebot Klinische Ethik vertreten durch das Klinische Ethikkomitee (KEK), das Mobile Ethik-Team und die OberärztIn für klinische Ethik
  • Die Weiterentwicklung von Ethikstrukturen- und Angeboten am Klinikum erfolgt in enger Zusammenarbeit mit den Mitarbeitenden, um vorhandene Abläufe zu nutzen und nachhaltig passende Strukturen im Klinikalltag zu implementieren
Forschung
  • Geforscht wird am IGEM in zahlreichen Projekten, gefördert von Drittmittelgebern wie EU, BMBF, DFG, NIH, Max-Planck-Gesellschaft und dem bidt.
  • Seit 2018 wurden am Institut über 3,5 Millionen Euro an Fördergeldern eingeworben.
  • Das IGEM unterhält Kooperationen mit anderen Fachbereichen innerhalb der TUM sowie mit anderen Universitäten und Instituten aus dem In- und Ausland.
Lehre
  • Das IGEM unterrichtet überwiegend im Studiengang der Humanmedizin der Technischen Universität München (TUM).
  • Mit zwei Wahlpflichtfächern, einer Vorlesung, verschiedenen Seminaren und Workshops wird die Ethik stärker in die ärztliche Ausbildung integriert.
Team
  • Die Mitarbeitenden des Instituts sind international aufgestellt.
  • Sie befassen sich in Forschung und Lehre mit den ethischen, theoretischen und geschichtlichen Dimensionen der Medizin.

Forschung

Obwohl das Institut für Geschichte und Ethik der Medizin (IGEM) seit 2018 eine Neuausrichtung erfährt, konnte es sich bereits einen Platz unter den forschungsstärksten Instituten in diesem Themenfeld im deutschsprachigen Bereich erarbeiten.

Lehre

Das IGEM unterrichtet überwiegend im Studiengang der Humanmedizin der Technischen Universität München (TUM). Das IGEM möchte mit Vorlesungen, Seminaren, Workshops und anderen Veranstaltungen dazu beitragen, dass die Ethik der Medizin noch stärker in die ärztliche Ausbildung integriert wird.

Klinische Ethik

Im Rahmen der klinischen Ethik bietet das Institut angewandte Ethik im Klinikalltag an. Das Ziel ist es, einen kompetenten Umgang mit ethischen Herausforderungen in der Patientenversorgung und der klinischen Arbeit zu fördern und zu unterstützen.

Target article in @bioethics_net is now out with peer comments: #Algorithms for ethical decision-making in the clinic: a proof of concept. Great comments, editorial by @juliansavulescu @Jo_DC @briandavidearp Article with @kldiKlaus Lukas Meier Alice Hein
https://www.tandfonline.com/toc/uajb20/22/7

New article "Practices and Attitudes of Bavarian Stakeholders Regarding the Secondary Use of Health Data for Research Purposes During the COVID-19 Pandemic" in @jmirpub with colleagues #SarahRachut #JohannesLange #AmeliaFiske @elawprof @alena_buyx https://www.jmir.org/2022/6/e38754

New week, new #laysummary: #Biomarker research is associated with high hopes for #atopicdermatitis and #psoriasis. Find out more in this systematic review on ethical and social aspects by our members #MarieChristineFritzsche @alena_buyx and #NoraHangel: https://biomap-imi.eu/publications/lay-summaries/mapping-ethical-and-social-aspects-of-biomarker-research-and-its-application-in-atopic-dermatitis-and-psoriasis

📣 @TU_Muenchen's @McLennanStuart joins the ranks of our speakers at our symposium "Right to privacy vs. duty to protect lives" with @EIT_Health_es!

The Head of Research will engage guests in #ethical debates on #DataManagement.

Register now!
👉 https://bit.ly/3OxKxE3

#AI

Load More

Kontakt

Das Institut für Geschichte und Ethik der Medizin freut sich über Ihre Kontaktaufnahme.

T  +49 89 4140 4041
M  medizinethik.med@tum.de

Kernzeiten:
Mo-Do 9:00 bis 15:00 Uhr (Am 13.09.2022 10:00-15:00 Uhr)
Fr: 9:00 bis 14:00 Uhr
Postanschrift (nur Briefsendungen!)
Institut für Geschichte und Ethik der Medizin
Ismaninger Straße 22
81675 München